Menü

Grabstätte Sternenkinder

Der Friedhof Marienstein-Rebdorf wurde im Jahr 2007 um eine Sternenkinder- Begräbnisstätte erweitert, die es Familien ermöglicht, totgeborene Kinder in angemessener Weise zu bestatten und sich von ihnen verabschieden zu können. Die Anlage wurde auf Initiative eines Arbeitskreises in Zusammenarbeit mit dem Steinbildhauer Günter Lang und der Landschaftsarchitektin Stephanie Hackl geschaffen.

Der mit Hecken eingefasste Ort der Ruhe besteht nicht aus individuellen Gräbern. Die Kinder werden unter einer mit kleinen Steinplatten belegten Fläche bestattet. Auf dieser wächst eine Trockenvegetation aus verschiedenen Sedumarten.

Daneben gibt es eine Steinskulptur, Sitzgelegenheiten und einen Platz, an dem Erinnerungsstücke angebracht werden können. Die Anlage wurde im Jahr 2020 renoviert und teilweise umgestaltet.

Eine ökumenische Zeremonie findet dreimal jährlich, in der Regel in den Monaten März, Juli und November statt. Die Bestattungen erfolgen anonym und für die Eltern kostenfrei. Sie können die Feier gerne mitgestalten.

sternenkinderv1.jpg

Kontaktadressen: 

Klinik Eichstätt - Klinischer Sozialdienst: Herr Richard Nikol,

Tel. 08421/601-5402 oder klinischer.sozialdienst@klinik-eichstaett.de

Malteser - Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst/Trauerarbeit

Tel. 08421/98 07-15 oder -77 sowie hospizdienst.eichstaett@malteser.org

Ansprechpartner

Frau Caroline Sutor

Partner