Neue Perspektiven - Gemeinsam für Eichstätt

Download Broschüre Tourismuskonvent (3,9 MB)

tourismuskonvent-perspektiven.jpg

Neue Perspektiven für die Stadt- und Tourismusentwicklung

tourismuskonvent_vorstellung-broschuere-kulturausschuss-22062020.jpg

Ergebnisse des Tourismuskonvents aus dem Jahr 2019 als Basis für weitere Ideen, Konzepte und Angebote

Auf dieser Seite finden Sie einerseits die Ergebnisse des Tourismuskonvents, welcher auf Anregung von Herrn Prof. Harald Pechlaner, befristet eingerichtet wurde und andererseits können Sie sich an dieser Stelle laufend mit Ihren Ideen und Anregungen einbringen. Bitte nutzen Sie dazu das unten stehende Kontaktformular.

Der Tourismuskonvent

Es war die Aufgabe des Tourismuskonvents, der mit hochrangigen Vertretern aus Politik, Universität, Kirche, Handel, Gewerbe und Bürgerinnen und Bürgern besetzt wurde, touristische Potenziale zu identifizieren und Schwerpunkte für eine zukünftige Stadt- und Tourismusentwicklung zu setzen. 

„Der Tourismuskonvent möchte mit seinen Überlegungen und Ansatzpunkten inspirieren sowie zu einem Perspektivwechsel ermutigen“, betont Prof. Dr. Harald Pechlaner, der als Inhaber des Lehrstuhls Tourismus mit seinem Team die Arbeit des Gremiums moderierte. Dabei gehe es nicht nur um den Blick von außen auf die Stadt, sondern auch die Wahrnehmung Eichstätts durch die Einheimischen. „Sowohl die Bürgerinnen und Bürger als auch die Gäste sollen sich auch künftig hier wohl fühlen.“

Diese Aussage unterstreicht Eichstätts Oberbürgermeister Josef Grienberger: „Tourismusentwicklung sollte immer auch eine Verbesserung der Lebensqualität zum Ziel haben, die allen zugutekommt. Somit sind die Ergebnisse des Tourismuskonvents ein wichtiger Impuls für den weiteren Prozess der strategischen Stadtentwicklung.“

„Die Katholische Universität und die Stadt Eichstätt haben seit jeher gegenseitig von ihrer jeweiligen Entwicklung profitiert. Wir verstehen uns als Universität in der Region, die auch im eigenen Interesse an deren Gestaltung mitwirken möchte – wie etwa durch die Expertise unseres Lehrstuhls Tourismus“, so KU-Präsidentin Prof. Dr. Gabriele Gien.

Ausgewählte Ergebnisse und Handlungsempfehlungen finden sich nun in einer eigens erstellten Broschüre des Tourismuskonvents. „Es gibt eine Fülle an Themen, Aspekten und Adjektiven die der Stadt und der Region von den Konventteilnehmern und Bürgern Eichstätts zugeschrieben werden: Flair, Entschleunigung, Natur oder Design sind nur einige davon. Besonders herausragend für Eichstätt ist sicherlich die Altmühl als Lebensraum, die Möglichkeiten zur aktiven Erholung bietet, oder der Erholungswert, der mit der Naturnähe, zahlreichen Rad und Wanderwegen und der Entschleunigung der Stadt einhergeht. Auch die tiefe Verwurzelung der Kirche sowie die einzigartige Universität prägen das Leben in Eichstätt besonders“, heißt es in der Publikation. Generell biete die Stadt eine exzellente Grundlage für ein innovatives Unternehmertum in Gastronomie und Einzelhandel, indem nicht nur attraktive Produkte und Dienstleistungen geschaffen, sondern diese mit der Atmosphäre der Stadt geschickt verbunden würden.

Weitere Information

An dieser Stelle möchte die Stadt Eichstätt alle interessierten Bürger*Innen über den weiteren Prozess der Tourismus- und Stadtentwicklung informieren, denn die Ergebnisse des Tourismuskonvent bilden lediglich eine Grundlage für weitergehende Konzepte und Angebote.

Hier geht es zu den Neuigkeiten

Bürgerbeteiligung

Jetzt sind Sie als Bürgerin und Bürger gefragt! Entwickeln Sie mit uns gemeinsam Ihre Stadt weiter! Liebe Eichstätterinnen, liebe Eichstätter, bringen Sie sich mit Ihren Ideen in diesen Prozess ein und nutzen Sie dazu bitte das unten stehende Kontaktformular oder die eigens dafür eingerichtete Mail - Adresse zukunft@eichstaett.de.

Wir freuen uns auf Ihre Impulse!

Kontakt

Loading...