Menü

Innenstadtmoderation und -entwicklung

Die Eichstätter Kernstadt unterliegt - wie wohl alle Innenstädte - einem stetigen Wandel, nicht nur bedingt durch verändertes Einkaufsverhalten, sondern auch durch zahlreiche weitere Faktoren wie etwa Baumaßnahmen. Um diese Veränderungen proaktiv zu begleiten, beschäftigt die Stadt Eichstätt ein Standortmanagement.

 

Innenstadtmoderation

Die Innenstadtmoderation ist mit der Aufgabe betraut, die städtische Entwicklung Eichstätts zu begleiten und zu forcieren. Die Aufgaben sind:

  • Stärkung der Innenstadt als Lebensraum
  • Innenstadt für alle gesellschaftlichen Gruppen erlebbar gestalten
  • Erhalt der Stadtbaukultur
  • Fußgänger-, Fahrrad- und Auto-freundliche Innenstadtgestaltung
  • Partnerschaftliche Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure

 

lenkungsgruppe-.jpg

Die Lenkungsgruppe Projektfonds

Die Eichstätter Innenstadt gemeinsam mit kreativen Ideen und Projekten beleben: Das ist die Aufgabe der Lenkungsgruppe Projektfonds im Städtebauförderprogramm „Lebendige Zentren“ in Eichstätt.

Die Lenkungsgruppe startet nach dem Beschluss des Stadtrates im Vergleich mit der vorherigen Strategiegruppe mit weniger beteiligten Personen, was eine kreative und gleichzeitig konstruktive Zusammenarbeit fördern soll. Die Stadt Eichstätt ist genauso vertreten wie die Gewerbetreibenden, die Kulturschaffenden, die Jugend, der Behindertenbeirat, FairEint sowie die Gruppe der Hauseigentümer.

Aufgabe des Gremiums ist es, dazu beizutragen, innenstadtbelebende Projekte zum Laufen zu bringen. Dazu zählt neben der Entscheidung über eingegangene Projektanträge die Entwicklung eigener Ideen. Außerdem soll die Gruppe andere dazu anzuregen, Ideen zur Belebung der Eichstätter Innenstadt einzubringen. Wie interessant der Austausch zwischen den Engagierten, die in verschiedenen Bereichen und Gruppen aktiv sind, ist, zeigte die lebhafte Diskussion mit ersten Projektideen beim Treffen am Mittwoch.

Über den Projektfonds Eichstätt können Projekte zur Belebung der Innenstadt unter bestimmten Voraussetzungen einen Zuschuss von 50 Prozent über die Städtebauförderung erhalten. In diesem Zuge ruft die zuständige Standortbeauftragte Beate Michel gemeinsam mit der Lenkungsgruppe alle dazu auf, Ideen, Anregungen und Projektansätze einzubringen. Michel steht als Ansprechpartnerin  jederzeit zur Verfügung.

Partner

Logo Naturpark AltmühltalLogo Tourismusverband FrankenLogo Die Fränkischen StädteLogo Deutsche Limes-StraßeLogo Altmühl-DonauLogo Erlebe.Bayern