Menü

Johanniskirche steht wieder Kunst- und Kulturschaffenden zur Verfügung

ehemalige Johanniskirche

03. Mai 2022

Nachdem das Kunst- und Kulturleben auch in Eichstätt über zwei Jahre lang stark unter den Auflagen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu leiden hatte, lebt die Szene derzeit angesichts umfassender Lockerungen wieder auf. Nun steht den Künstler/-innen dafür auch wieder ein stimmungsvoller Veranstaltungsplatz zur Verfügung: Die Johanniskirche am Eichstätter Domplatz (Haus des Gastes) ist für Kultur aller Art freigegeben. Los geht es am Freitag, 13. Mai 2022, mit der Vernissage zur Ausstellung „Kellergeister – Geschichten aus der Unterwelt“ des Fördervereins Stadtmuseum e.V., die ab 14. Mai bis 06. Juni täglich zu sehen ist.

Über ein Jahr lang hatte die Stadt Eichstätt die Johanniskirche für eine Teststation zur Verfügung gestellt. Betrieben wurde diese durch die Eichstätter Dom-Apotheke. Damit stand Eichstätter Bürger/-innen, aber auch Besucher/-innen in den Zeiten von Auflagen wie 2G plus oder 3G eine zentral gelegene Teststation zur Verfügung. Dieses Angebot wurde rege angenommen: „Ich möchte mich bei allen Kundinnen und Kunden für das Vertrauen in unsere Teststation Dom-Apotheke im letzten Jahr bedanken“, erklärt Thomas Fentner, Inhaber der Dom-Apotheke, und ergänzt: „Vor allem aber auch bin ich meinem hervorragenden Team für die kompetente und freundschaftliche Zusammenarbeit dankbar sowie der Stadt Eichstätt für die Möglichkeit, die Johanniskirche im vergangenen Jahr zu nutzen. Ich hätte die Teststation gerne weiter betrieben.“ Das Angebot endet am Freitag, 6. Mai 2022.

Die nun geänderten Pandemie-Auflagen mit umfassenden Lockerungen sehen für große Teile des öffentlichen Lebens keine Testauflagen mehr vor. Gleichzeitig erwacht das Kunst- und Kulturleben der Stadt, das unter den Pandemie-Auflagen stark gelitten hat, wieder zum Leben. Interessierte Künstler/-innen und Austeller/-innen können sich für eine Nutzung der Johanniskirche ab sofort in der Tourist-Information Eichstätt melden unter 08421/6001.400 oder info@eichstaett.de

Grienberger: „Mehrwert des Kulturangebots vermisst“

Oberbürgermeister Josef Grienberger zeigt sich erleichtert darüber, dass die Pandemie-Lage Lockerungen zulässt und so wieder mehr öffentliches Leben und Gemeinschaft möglich ist: „Die Eichstätter Kulturszene hat so viel Facetten und ist ungemein aktiv und lebendig – deshalb freut es mich sehr, dass von Konzerten über Lesungen bis hin zu Ausstellungen und Theatervorführungen jetzt wieder allerhand in den Startlöchern steht. Man hat in den vergangenen Wochen bereits gemerkt, wie sehr wir alle die Gemeinschaft und das Zusammenkommen, aber auch den ungemeinen Mehrwert unseres Kulturangebots vermisst haben.“

Gleichzeitig dankt Grienberger dem Team der Dom-Apotheke dafür, die Teststation in der Johanniskirche so lange und zuverlässig betrieben zu haben: „Dieses Angebot hat gemeinsam mit den vielen weiteren Teststellen in Eichstätt einen wichtigen Beitrag zur Pandemie-Bekämpfung geleistet. Dafür bin ich sehr dankbar.“ Weiterhin stehen in Eichstätt mehrere Teststellen bereit, eine Übersicht steht auf der städtischen Homepage unter https://www.eichstaett.de/corona/teststrategie/ zur Verfügung.

Partner