Insidertour

Radwege Eichstätt 4

Wegbeschreibung

Radfahren in Eichstätt

Ausgangspunkt: Hirschenwirt Wasserzell In Wasserzell der Ochsenfelderstraße nach links folgen, nach der Bahnunterführung gelangt man an einem Holzkreuz rechts in den Wald, der eine Weile Ruhe und Schatten spendet. Die nächste Station ist Ochsenfeld, am Ortsende geht es links auf den Radweg. Über Moritzbrunn geht es nach Pietenfeld (via raetica) - der höchste Punkt der Tour ist erreicht. In Pietenfeld folgen Sie der Straße vorbei an den beiden Gasthäusern und biegen dann in die Pfünzer Straße ein. Auf ihr erreichen Sie das Römerkastell Pfünz. Das liebevoll rekonstruierte Kastell Vetoniana mit Nordtor, Wachturm und Wehrmauer liegt malerisch am Hügel, nach 15,5 bereits zurück gelegten Kilometern ein schöner Platz für ein Picknick. Achtung bei der Weiterfahrt: Es geht ein steiles Gefälle hinab. In Pfünz angekommen, halten Sie sich links und folgen dem Altmühltal-Radweg in Richtung Eichstätt. Die barocke Altstadt mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten lädt zum Verweilen ein, danach sind es nur noch 4 km auf dem Radweg bis Wasserzell. Besonderheiten: Römerkastell Pfünz, barocke Altstadt Eichstätt, Markierung: ohne Markierung bis Pietenfeld, Pietenfeld – Pfünz: Via Raetica, Pfünz – Eichstätt: Altmühltal-Radweg

Dem Altstadtmanagement kommt eine Funktion als Schnittstelle zwischen den Bewohnern, Immobilienbesitzern und Gewerbetreibenden (Einzelhandel, Gastronomie, Dienstleistungen) auf der einen Seite und der Stadtverwaltung (insbesondere Bauamt sowie Abteilung für Tourismus, Wirtschaft, Marketing und Kultur) auf der anderen Seite zu. Projektbezogen gibt es enge Kooperationen mit weiteren Akteuren, wie dem Stadtmarketingverein „Zukunft Kelheim e. V.“.

Kurz-Info

Gesamtlänge: 29 km

Loading...