Vizedomamt (Dom-Augusto-Haus)

Vizedomamt (Dom-Augusto-Haus)

Markanter Amtssitz in prominenter Lage

Das herrschaftliche Eckgebäude des Dom-Augusto-Hauses trägt seinen Namen wegen seiner zeitweiligen Funktion als Amtssitz des Vizedoms, also des Statthalters bzw. Landvogts der Fürstbischöfe.

Das im Dreißigjährigen Krieg weitgehend zerstörte Haus wurde ab 1688 nach Plänen Jakob Engels wieder aufgebaut. Seine typische architektonische Handschrift zeigt sich insbesondere an den Fassaden mit Fenstergiebelbedachungen und Eckerker. Auch das Innere bewahrt mit seinen schlichten Stuckdecken und geschnitzten Eichenholztüren weite Teile der barocken Ausstattung. Eine ehemals durch das Erdgeschoss von Süden nach Norden führende Tordurchfahrt wurde im 20. Jahrhundert zugemauert.

Von 1808 bis 1902 diente das Gebäude als Postamt, heute ist es im Besitz der im Jahr 1834 durch August Herzog von Leuchtenberg begründeten karitativen Stiftung und beherbergt unter anderem die Tourist - Information und die Volkshochschule Eichstätt. (C. Grund)

Öffnungszeiten

Zu den Öffnungszeiten der Tourist - Information.

Eigene Veranstaltungen

1 2 3 4 5 ... 14  

Veranstaltungen

1 2  

Buchbare Veranstaltungen

1 2  
Loading...