Teilbibliothek I der KU Eichstätt-Ingolstadt ("Ulmer Hof")

Teilbibliothek I der KU Eichstätt-Ingolstadt ("Ulmer Hof")

Die stattliche Anlage des "Ulmer Hofs" geht auf einen Domherrrenhof des späten Mittelalters zurück. Seine heutige Gestalt erlangte er durch die Überformung durch den Hofbaumeister Jakob Engel im Jahr 1688.

Die Katholische Universität übernahm 1977 das durch den Umzug des Willibald- Gymnasiums frei gewordene Gebäude als Lehr- und Verwaltungsgebäude. Im ehemaligen Innenhof entstand eine Teilbibliothek. Die Arkaden bilden heute die entscheidende Schnittstelle zwischen Alt- und Neubau, zwischen Geschichte und Gegenwart. Der ehemalige Hofbereich wurde durch eine leichte Überspannung aus Stahlfachwerkbindern und Trapezblechen zum Innenraum.

Loading...