Hofgartenpavillons

Gabrieli legte im Zuge des Baus der Sommerresidenz einen terrassierten Hofgarten im französischen Stil an mit geometrischen Heckenformen, Brunnen und Skulpturen. An der südlichen Begrenzung zu den Altmühlauen hin entstanden drei, durch eine Einfriedungsmauer zusammenhängende Pavillons, die auf die Architektur des Schlosses reagieren.

Sie wurden reizvoll ausgestattet von Johann Jakob Berg und Johann Michael Franz. Die Eckpavillons sind zum Garten hin geöffnet durch Säulenstellungen mit dem Syrischen Bogen. Die Fenster nach außen, sowie die Unterbrechungen in der Mauer sind mit schmiedeeisernen Gittern verziert. Elegant geschweifte Mansardwalmdächer schließen die kleinen Pavillons ab. Mauritio Pedetti gestaltete 1780 den Mittelpavillon geschickt zum Belvedere um, indem er ihn nach zwei Seiten hin auflöste, eine Fontäne und eine Apsidenkalotte hinzufügte und so eine Grotte assozierte

(Dr. Emanuel Braun)

ei_april_07_img_6278.jpgjuhl-3.jpg

Info-Adresse

Hofgarten
Stadt Eichstätt
Ostenstraße
85072 Eichstätt
Tel.: 08421/6001-160
Loading...