Filialkirche St. Andreas Adelschlag

kirche-adelschlag-10-270404.jpg

Die katholische Filialkirche St. Andreas, im Mittelalter Pfarrkirche, wurde 1707 nach Plänen des Eichstätter Hofbaumeisters Jakob Engel durch dessen Parlier Johann Baptist Camesino unter Wiederverwendung älterer Mauerteile neu erbaut.

Die Barockaltäre wurden 1717–1718 errichtet. Der Sebastiansaltar stammt von dem Eichstätter Bildhauer Christian Handschuher. Der Kirchturm, dessen Untergeschosse aus der Romanik stammen, war mit seiner laternenbekrönten Kuppel mit Schindeln gedeckt. Die Barockkirche wurde unter Beibehaltung des Turmes 1972 abgerissen und im Jahr darauf von dem Architekten Karljosef Schattner neu erbaut. Teile der barocken Ausstattung wurden übernommen, so die Altäre und auch das 1893 gemalte Hauptaltarbild von Joseph Kiener. Eine Rosenkranzmadonna ist eine Barockschöpfung von 1700.

Öffnungszeiten

Freitag bis Sonntag, feiertags: 08:00 bis 17:00 Uhr

Loading...