Konditorei-Café-Hotel garni***Fuchs

Juratorte und Jurakugel

In unserer Traditionskonditorei mit Café (seit 1964) werden nicht nur alle Torte und Kuchen, sondern auch Pralinen, zur Jahreszeit passend Küchle und Krapfen sowie zur
Adventszeit eine Vielzahl an Weihnachtsgebäck, Butterstollen und Elisenlebkuchen
von Hand hergestellt.


Als Besonderheit möchten wir unsere Haustorte, die „Juratorte“ erwähnen. Sie gleicht der Landschaft, aus der sie stammt. Das Grundrezept für die Spezialität des Hauses im Café Fuchs in Eichstätt brachte Konditormeister Hans Fuchs sen. mit, als er nach seinen Wanderjahren in den 1950ern nach Hause zurückkehrte. Sein Sohn, Konditormeister Hans-
Jürgen Fuchs, verfeinerte es und ließ sich dabei von der fossilienreichen Steinbruchlandschaft der Umgebung inspirieren. Das Ergebnis dieses Zusammenspiels aus
Tradition und neuen Ideen ist die Jura-Torte. Die einzelnen Böden erinnern optisch an die
Kalkschichten der Solnhofener Platten. Handgemachter Krokant und verschiedene feine Nüsse geben ihnen die passende Struktur – und einen unverwechselbaren Geschmack. Jedes Stück wird zudem mit einem handgemachten Ammoniten aus Marzipan garniert. Als jüngste Ergänzung zur Juratorte wurde eine Jura-Praline kreiert. Sie besteht aus einer grillierten Haselnuss umhüllt von zweierlei Nougat, in helle Konfitüre getaucht und in Krokant gerollt.


Wer sich diesen Genuss auf der Zunge zergehen lassen möchte, findet die Traditionskonditorei Café Fuchs gleich hinter der Schutzengelkirche in der Ostenstraße.

3092911_konditorei-07.jpg3092903_pralinen-06.jpg3092907_konditorei-02.jpg
Loading...