Aktuelle Regelungen ab 07.06.2021

Die wichtigsten Neuerungen ab 07.06.2021 (13. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung):

- Es gibt nur noch zwei Inzidenz-Schwellwerte: 50 und 100
- Die Innengastronomie darf öffnen
- Die Kontaktbeschränkungen werden gelockert (10 Personen, Haushalte je nach Inzidenz)
- Mehr Präsenz-Unterricht an den Schulen
- Der Kathastrophenfall wird aufgehoben

Kontaktbeschränkungen

Zulässig sind bei einer Inzidenz von unter 50 Treffen von 10 Personen aus beliebig vielen Haushalten in öffentlichen und privaten Räumen. Bei einer Inzidenz über 50 gilt die Beschränkung auf 10 Personen aus drei Haushalten. Geimpfte, Genesene und Kinder unter 14 Jahren bleiben außer Betracht. Wie hoch die Inzidenz im Landkreis Eichstätt aktuell ist, lesen Sie zum Beispiel auf der Homepage des Landratsamtes

Öffentliche Veranstaltungen aus besonderem Anlass und mit klar begrenzten und geladenen Personenkreis sind zulässig mit bis zu 50 Personen in geschlossenen Räumen und bis zu 100 Personen unter freiem Himmel (jeweils einschließlich geimpfter und genesener Personen) - für eine Inzidenz über 50 gilt die Beschränkung auf entsprechend 25 und 50.

Private Veranstaltungen aus besonderem Anlass und mit einem klar begrenzten und geladenen Personenkreis wie Geburtstags- Hochzeits- oder Tauffeiern und Vereinssitzungen sind zulässig mit bis zu 50 Personen in geschlossenen Räumen und bis zu 100 Personen unter freiem Himmel (zuzüglich geimpfter oder genesener Personen) - für eine Inzidenz über 50 gilt die Beschränkung auf entsprechend 25 und 50. Feiern auf öffentlichen Plätzen und Anlagen ist untersagt.

Gastronomie

Gastronomische Angebote - unter freiem Himmel und in geschlossenen Räumen - sind zwischen 5 Uhr und 24 Uhr zulässig. Am Tisch dürfen maximal 10 Personen sitzen, ansonsten gilt der Mindestabstand von 1,5 Metern. Eine Kontaktdatenerhebung ist erforderlich, eine Terminbuchung und ein Corona-Test nicht. Es müssen Schutz- und Hygienekonzepte erarbeitet werden. Reine Schankwirtschaften dürfen nur unter freiem Himmel öffnen. 

Lieferung mitnahmefähiger Speisen und Getränke ist zulässig. Erworbene Speisen und Getränke zum Mitnehmen dürfen nicht am Ort des Erwerbs oder in seiner näheren Umgebung verzehrt werden.

Clubs und Diskotheken sind weiterhin geschlossen. 

Gastgewerbe und Hotellerie

Touristische Angebote werden in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 100 wieder zugelassen. Dazu zählen Hotels, Ferienwohnungen und -häuser sowie Campingplätze.

Es ist ein Testnachweis bei Anreise (höchstens vor 24 Stunden vorgenommender POC-Antigen Schnelltest oder PCR-Test) nötig. Für Gäste in einem Zimmer oder einer Wohneinheit gelten die Kontaktbeschränkungen (10 Personen). Angebote wie Hotelschwimmbäder, Wellness, Saunen etc sind erlaubt - unter Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern und den  Regelungen der jeweiligs einschlägigen Hygiene-Konzepte. 

Betriebe des Groß- und Einzelhandels + Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe mit Kunden

Mit den Änderungen vom 07.06.2021 ist die Öffnung von Betrieben des Groß- und Einzelhandels sowie von Dienstleistungs- und Handwerksbetrieben mit Kund/-innen ohne Test, ohne Termin und ohne Kontaktdatenerhebung erlaubt. Voraussetzungen sind die Einhaltung der Abstands- und Flächenregelungen.

Für Kund/-innen gilt eine FFP2-Maskenpflicht, für Mitarbeiter/-innen eine allgemeine Maskenpflicht.  

Bibliotheken, Büchereien und Archive dürfen analog zum Einzelhandel öffnen. 

Freizeitparks, Indoorspielplätze und vergleichbare Freizeiteinrichtungen dürfen öffnen, es gelten Mindestabstand und in geschlossenen Räumen FFP2-Maskenpflicht. Es ist kein Testnachweis erforderlich. 

Märkte

Wochenmärkte und andere Märkte zum Warenverkauf unter freiem Himmel, die keinen Volksfestcharakter aufweisen und keine großen Besucherströme anziehen, sind zulässig. Für Kunden gilt eine FFP2-Maskenpflicht, für Personal eine allgemeine Maskenpflicht. 

Körpernahe Dienstleistungen

Die Öffnungen sind zulässig, soweit die Auflagen des jeweiligen Hygiene-Konzept eingehalten werden. Für Personal gilt eine allgemeine Maskenpflicht, für Kund/-innen eine FFP2-Maskenpflicht. 

Sport 

Sportausübung und die praktische Sportausbildung jeder Art ist unter freiem Himmel und im Innenbereich ohne Personenbegrenzung gestattet - ohne Testnachweis, aber mit Kontaktdatenerhebung. Sportveranstaltungen unter freiem Himmel sind mit bis zu 500 Zuschauern (einschl. geimpfter und genesener Personen) mit festen Sitzplätzen zulässig. In Gebäuden gilt die Begrenzung nach Anzahl der vorhandenen Plätze bei einem Mindestabstand von 1,5 Metern. Zuschauer brauchen keinen Testnachweis. Sportplätze, Tanzschulen, Fitnessstudios und andere Sportstätten können genutzt werden. Die maximale Personenzahl bestimmt sich nach dem Rahmenkonzept Sport

Kulturstätten

Theater, Konzerthäuser, Bühnen und Kinos können unter Auflagen (Mindestabstand, Höchstteilnehmerzahl nach vorhandenen Plätzen) unter freiem Himmel mit höchstens 500 Besuchern (einschließlich Geimpfter und Genesener) mit festen Sitzplätzen öffnen. Für Besucher ist kein negativer Testnachweis mehr erforderlich, die Kontaktdaten müssen erfasst werden.

Für Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, staatl. Schlösser, Gärten und Seen ist eine Öffnung möglich. Es gilt der Mindestabstand, eine Kontaktdatenerhebung ist erforderlich, ein Testnachweis nicht. 

Für Laien-und Amateurensembles sind musikalische oder kulturelle Proben mit Schutz- und Hygienekonzept zulässig. Es gilt der Mindestabstand, eine Kontaktdatenerhebung ist erforderlich, ein Testnachweis nicht. Es gilt eine FFP2-Maskenpflicht (entfällt, soweit das aktive Musizieren eine Maskenpflicht nicht zulässt). 

Außerschulische Bildung, Musikschulen

Angebote der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung, Erwachsenenbildung sowie außerschulische Bildungsangebote sind in Präsenzform zulässig (Bedingungen: 1,5 m Mindestabstand, Maskenpflicht am Platz, Schutz- und Hygienekonzept).

Instrumental- und Gesangsunterricht in Präsenzform ist zulässig (Bedingungen: 1,5 m Mindestabstand, 2 m Mindestabstand bei Blasinstrumenten und Gesang, Maskenpflicht für Lehrpersonal, FFP2-Maskenpflicht für Schüler/-innen).

Schulen und Kitas

Präsenzunterricht an allen Schularten und in allen Jahrgangsstufen ohne Mindestabstand mit Maskenpflicht (Alltagsmaske) ist erlaubt. Ab Jahrgangsstufe 5 ist das Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske („OP-Maske“) auf dem gesamten Schulgelände (einschließlich Unterrichtsraum) verpflichtend. Voraussetzung für die Teilnahme am Unterricht ist zweimal wöchentlich das Vorlegen eines negativen Testergebnisses eines PCR- oder POC-Antigentestes, der höchstens 48 Stunden vor Beginn des Unterrichtes vorgenommen worden sein darf, oder die Teilnahme an Selbsttests in der Schule. 

Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierte Spielgruppen dürfen öffnen. 

Hochschulen

Präsenzveranstaltungen sind zulässig unter folgenden Voraussetzungen: 1,5 m Mindestabstand der Teilnehmer, Höchstteilnehmerzahl nach Anzahl vorhandener Plätze unter Einhaltung des 1,5 m Mindestabstand, FFP2-Maskenpflicht auf dem Hochschulgelände, medizinische Gesichtsmaske für Beschäftige - ausgenommen am Arbeitsplatz - und zweimal wöchentlich ein Testnachweis. 

Tagungen, Kongresse und Messen

Tagungen und Kongresse sind zulässig unter folgenden Voraussetzungen: In Gebäuden Höchstteilnehmerzahl nach Anzahl der vorhandenen Plätze bei Einhaltung Mindestabstand 1,5 m, unter freiem Himmel maximal 500 Besucher (einschl. geimpfter und genesener Personen),  Kontaktdatenerhebung und ein Schutz- und Hygienekonzept nach dem Rahmenkonzept der Staatsministerien. Messen sind weiterhin untersagt. 

Gottesdienste

Gottesdienste sind zulässig mit Hygienekonzept. Die FFP2-Maskenpflicht gilt nur in geschlossenen Räumen, Gemeindegesang ist zulässig. 

Bußgeldkatalog

aktuell (262,0 KB)

Eichstätter Wochenmarkt

ewt_se_wochenmarkt_1.jpg

-Halten Sie die Corona-Vorschriften ein-

Auf dem gesamten Areal des Marktes gilt die Maskenpflicht mit Schutzklasse FFP2 oder vergleichbare.

Ausnahme für Verkaufspersonal.

Frisch und regional

Markttage in Eichstätt

In der historischen Altstadt reiht sich Stand an Stand, Direktvermarkter und Händler bieten frische Produkte aus der Region an: Es ist Markttag in Eichstätt.

Die historische Altstadt wird zur Kulisse für ein buntes Markttreiben. Lassen Sie sich vom breiten Angebot an Fleisch, Fisch (mittwochs), Eiern, Brot und Käse bis hin zu Blumen, Honig und natürlich Obst und Gemüse überraschen. Zur Pflanzzeit gibt es Setzlinge und im Winter Tannenwedel. Saisonale Köstlichkeiten wie Spargel, Rhabarber oder Bärlauch werden gerne angeboten.

Alle, die beim Einkaufen regionale Qualität und Frische schätzen, finden am Mittwoch und Samstag Vormittag auf dem Eichstätter Wochenmarkt am Marktplatz ein vielfältiges Angebot. Fällt ein Markttag auf einen Feiertag, findet er am vorhergehenden Werktag statt.

mehr lesen

Maskenpflicht (FFP2 für Kunden) auf dem gesamten Platz!
Verkaufspersonal ist davon ausgenommen.
Vermeiden Sie bitte sich kreuzende Schlangenbildung.

Rathaus und städtische Einrichtungen

Rathaus_1

Die Stadtverwaltung inklusive aller Außenstellen ist aufgrund der aktuellen Lage weiterhin für den allgemeinen Besucherverkehr geschlossen, jedoch telefonisch oder per E-Mail erreichbar (0 84 21/6 00 10, poststelle@eichstaett.de). Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Sachbearbeiter für Sie zur Abholung im Eingangsbereich. Das Alte Stadttheater und die VHS sind ebenfalls telefonisch erreichbar. Ob eine Einschränkung des Parteiverkehrs darüber hinaus notwendig ist, wird rechtzeitig bekannt gegeben.



mehr lesen

Stadtverwaltung weiterhin geschlossen, jedoch erreichbar

Informationen des Bundesministerium für Gesundheit

informieren-hub-physische-gesundheit.jpg

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

2021_06_06_13_bayifsmv_ueberblick_u50.png
Loading...