Zusammenfassung der touristisch aktuellen Massnahmen im November

In der praktischen Ausführung werfen die neuen Reise- und Öffnungsbeschränkungen, die ab dem 2.11.20 gelten, vermehrt Fragen auf. Nachfolgend erhalten Sie daher Informationen des Bayerischen Wirtschaftsministeriums sowie des DEHOGA Bayern zu unterschiedlichen Fragestellungen:

 

1)    Wirtschaftsministerium (Stand: Freitag, 30.10.20, 14.29 Uhr)

Abreise:
„Ein vor dem 2.11. begonnener Urlaub in Bayern muss nach dem Wortlaut des Entwurfs der 8.IfSMV am 2.11. um 0.00 Uhr beendet werden. Aus Kulanzgründen kann jedoch gestattet werden, dass diese Abreise im Laufe des Vormittags des 2.11. erfolgt.
Die Rechtsabteilung des StMGP hat unsere Einschätzung bestätigt.“

2)    DEHOGA Bayern (Stand: Freitag, 30.10.20, 22.45 Uhr)

Die Achte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung wurde soeben veröffentlicht, die für Hotellerie und Gastronomie wichtigsten Passagen lauten:

§13 Gastronomie

(1) Gastronomiebetriebe jeder Art sind vorbehaltlich der Abs. 2 und 3 untersagt.

(2) Zulässig sind die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen und Getränken.

(3) 1 Zulässig ist der Betrieb von nicht öffentlich zugänglichen Betriebskantinen, wenn gewährleistet ist, dass zwischen allen Gästen, die nicht zu dem in § 3 Abs. 1 bezeichneten Personenkreis gehören, ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten wird. 2 Der Betreiber hat ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen.

§ 14 Beherbergung

(1) 1 Übernachtungsangebote dürfen von Hotels, Beherbergungsbetrieben, Schullandheimen, Jugendherbergen, Campingplätzen und allen sonstigen gewerblichen Unterkünften nur für glaubhaft notwendige, insbesondere für berufliche und geschäftliche Zwecke zur Verfügung gestellt werden. 2 Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken sind untersagt.

(2) Für Übernachtungsangebote nach Abs. 1 Satz 1 gilt:

  1. Der Betreiber stellt durch geeignete Maßnahmen sicher, dass zwischen Gästen, die nicht zu dem in § 3 Abs. 1 bezeichneten Personenkreis gehören, und zwischen Gästen und Personal grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten wird.
     
  2. Gäste, die im Verhältnis zueinander nicht zu dem in § 3 Abs. 1 bezeichneten Personenkreis gehören, dürfen nicht zusammen in einem Zimmer oder einer Wohneinheit untergebracht werden.
     
  3. Für das Personal im Servicebereich oder in Bereichen, in denen ein Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, sowie für die Gäste, solange sie sich nicht am Tisch des Restaurantbereichs oder in ihrer Wohneinheit befinden, gilt Maskenpflicht; § 12 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 Halbsatz 2 gilt entsprechend.
     
  4. Der Betreiber hat ein Schutz- und Hygienekonzept auf der Grundlage eines von den Staatsministerien für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie und für Gesundheit und Pflege bekannt gemachten Rahmenkonzepts für Beherbergungsbetriebe auszuarbeiten und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen.
     
  5. Der Betreiber hat die Kontaktdaten der Gäste nach Maßgabe von § 4 Abs. 1 zu erheben.

(3) Für gastronomische Angebote gelten die jeweils speziellen Regelungen dieser Verordnung.

§ 15 Tagungen, Kongresse, Messen

Tagungen, Kongresse, Messen und vergleichbare Veranstaltungen sind untersagt.

Die gesamte Verordnung können Sie hier einsehen.


Ebenso haben uns soeben aus dem Gesundheitsministerium die ersten Antworten auf offene Fragen erreicht, die wir Ihnen angesichts der knappen Zeit bis zum Lockdown gleich weiterleiten:

  1. Dürfen Hotels, in denen Übernachtungen zu geschäftlichen Zwecken stattfinden, ihren Gästen entsprechende Bewirtungsleistungen anbieten (etwa Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Getränke)? Im Restaurant, bzw. Frühstücksraum oder nur To Go auf dem Zimmer?

    Der Ministerratsbeschluss vom 29.10.2020 sieht die Schließung von Gastronomiebetrieben sowie Bars, Kneipen und ähnlichen Einrichtungen vor. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause. In logischer Konsequenz ist die gastronomische Verpflegung in Hotels nach diesen Vorgaben zu beschränken. Eine Verpflegung auf dem Zimmer oder Zimmerservice ist hingegen möglich.
     
  2. Dürfen in Hotels und anderen Einrichtungen grundsätzlich Räumlichkeiten für geschäftliche Zwecke angemietet werden (etwa für Firmen-Konferenzen)? Und ist in diesem Fall das Bereitstellen von Bewirtung und Technik (etwa Konferenztechnik) möglich?

    Tagungen, Kongresse und ähnliche Veranstaltungen sind untersagt. Eine Anmietung von Hotelräumlichkeiten zu diesem Zweck ist demzufolge nicht möglich. Soweit für außerschulische Bildungsangebote, die nicht touristischen Zwecken dienen, Hotelräumlichkeiten angemietet werden sollen ist dies möglich. Eine Bewirtung ist unzulässig.
     
  3. Gilt die Untersagung des Betriebes für Tagungs- und Veranstaltungsräume auch für die Durchführung von Prüfungen oder von beruflichen Aus- und Fortbildungen?

    Die Untersagung von Tagungen, Kongresse und vergleichbare Veranstaltungen ist unabhängig von der Durchführung von Prüfungen und beruflicher Aus- und Weiterbildung geregelt. Für letztere beiden Zwecke können Räume genutzt werden. Die Untersagung gilt nicht für die Räumlichkeiten an sich, sondern für deren spezifische Nutzung für Tagungen, Kongresse und Veranstaltungen.
     
  4. Ist Catering generell möglich? Wenn ja, in welchem Umfang (mit Service)?

    Hierzu kann auf die Antwort in Frage 1 verwiesen werden. Ergänzend sei ausgeführt: Die Verpflegung vor Ort – auch im Wege des Catering – ist nicht zulässig. Zulässig ist die Abgabe von mitnahmefähigen Speisen und Getränken.
     
  5. Sind Übernachtungen erlaubt, wenn Gäste eine Nacht vor Ihrem Klinikaufenthalt anreisen bzw. gebracht werden und die Anreise so weit ist, dass die Strecke nicht an einem Tag zweimal gefahren werden kann?

    Wenn es sich um medizinisch notwendige Behandlungen handelt, die erbracht werden sollen, findet die Beherbergung nicht mit touristischer Zwecksetzung statt und ist möglich.
     
  6. Können Getränke auch to go angeboten werden? Ist dies auch auf Geschirr und im Glas möglich?

    Zulässig sind die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen und Getränken. Soweit das Geschirr oder Glas ebenfalls mitgenommen wird, kann eine Abgabe oder Lieferung auch auf Geschirr oder im Glas erfolgen. Ein Verzehr vor Ort mit anschließender Rückgabe des Geschirrs ist jedoch untersagt.
     
  7. Können Alkohol und nicht alkoholische Getränke, als auch mitnahmefähige Speisen für den Verzehr zu Hause geliefert und abgeholt werden, ggf. unabhängig von der Sperrstunde?

    Die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen und Getränken unterliegt keiner gesonderten Sperrstunde nach der 8. BayIfSMV. Die Abgabe von alkoholischen Getränken an Tankstellen und durch sonstige Verkaufsstellen und Lieferdienste ist jedoch in der Zeit von 22 Uhr bis 6 Uhr untersagt.“

 

Touristinformation Eichstätt geschlossen

Tourist-Information Eingang mit Aufsteller

Die Touristinformation der Stadt Eichstätt ist ab 2. November aufgrund coronabedingter Maßnahmen für den Publikumsverkehr bis voraussichtlich Ende November geschlossen. Das Büro ist jedoch besetzt und von Montag bis Freitag telefonisch unter der Telefonnummer 08421/6001-400 erreichbar. Emails an info@eichstaett.de und auch die personenbezogenen Email-Adressen des Teams der Touristinformation werden bearbeitet. Informationen können rund um die Uhr auf der Homepage der Stadt Eichstätt auf www.eichstaett.de abgerufen werden.

Rad- und Bootwandern im Naturpark Altmühltal

Bootwandern auf der Altmühl
  • Die Sportausübung ist nun auch mit einer weiteren Person außerhalb des eigenen Hausstandes möglich. Dann aber nur mit dieser. Es ist also nicht erlaubt gleichzeitig mit Personen aus dem eigenen Hausstand und einer weiteren Person unterwegs zu sein! Also z.B. nicht ich selbst, meine Ehefrau und ein Studienfreund gemeinsam auf einem Boot. Wenn Sie eine Person treffen, die nicht Ihrem eigenen Hausstand angehört, dürfen Sie also nur zu zweit sein!
  • Das Vermieten von Sportgeräten und -ausrüstung ist wieder zulässig, wie der „Positivliste“ des StMGP zu entnehmen ist. Die Bootsvermieter sollten allerdings beachten, dass die Wasserrettung nur eingeschränkt verfügbar ist und demnach die Sicherheit der Mieter durch die Garantenstellung der Vermieter deren Verantwortung unterliegt.
  • Unter dem Aspekt des Gemeinwohls bitten das Bayerische Staatsministerium des Inneren, für Sport und Integration sowie der Katastrophenschutz zudem darum zu Hause zu bleiben bzw. Bewegung an der frischen Luft nur in der unmittelbaren näheren Umgebung des Wohnortes durchzuführen. Es sollte im Sinne des Infektionsschutzes zur Unterbindung großräumiger Verbreitung des Virus also vermieden werden, dass Menschen aus den Großstädten z.B. zu uns ins Altmühltal reisen um hier Freizeitaktivitäten zu unternehmen.  Nach unseren Informationen ist die Vermietung an „Auswärtige“ nicht explizit untersagt. Insofern liegt es in der Verantwortung jedes einzelnen Gastes, wie weit er zu einem Ausflug fährt (vgl. https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php). Wir bitten die Bootvermieter allerdings darum, davon abzusehen Werbeaktionen in den benachbarten Großstädten oder gar in weiterem Umkreis zu starten. 
  • Was die Rückholung von Booten, Fahrrädern sowie Ausflüglern (Personen)  durch die Vermieter betrifft sind ein Hygienekonzept (schriftliche Ausarbeitung der Hygienestandards des Unternehmens, das auf Verlangen vorgezeigt werden kann) und dessen strikte Einhaltung sowie die Beachtung der Abstandsregeln notwendig.

 Dazu gehören insbesondere:

  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes aller Beteiligten (auch des Fahrers) während der Fahrt.
  • Alle Mitfahrer (außer dem Fahrer) müssen einem Hausstand angehören. (Nach Auskunft des LRA Eichstätt ist selbst der Transfer einer Person mit einer weiteren Person aus einem anderen Hausstand fraglich, weil die neue Regelung die gestattet, dass man mit einer weiteren Person außerhalb des eigenen Hausstandes gemeinsam Freizeitaktivitäten unternimmt, sich ausdrücklich nur auch Aktivitäten im Freien bezieht.)
  • Strikte Einhaltung von Hygieneregeln: z.B. Desinfektion der Türgriffe vor und nach jeder Fahrt.

* Bitte beachten Sie dabei, dass wir als Tourismusorganisation keine rechtsverbindlichen Auskünfte zu den Corona-Maßnahmen erteilen können. Im Zweifel wenden Sie sich bitte an das für Sie zuständige Landratsamt!

mehr lesen

Sport - Kontaktfreier Individualsport mit Abstand (z.B. Tennis, Leichtathletik, Golf, Segeln, Reiten (auch in der Halle) oder Flugsport) wird ab 11. Mai wieder zugelassen.

Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

trompete_biergarten.jpg

Zum Download der Bekanntmachung für Bayern
die Veränderung für die Gastronomie
und Hygienekonzept Gastronomie

das Wirtschaftsministerium hat uns noch ergänzende Informationen zukommen lassen, die ich Ihnen im Folgenden weiterleite:

„im Zusammenhang mit der Öffnung der Außengastronomie ab dem 18.05.2020 sind verschiedene Fragen aufgetaucht. Hierzu kann ich Folgendes feststellen:

  • Die Öffnung gilt auch für reine Schankwirtschaften, die eine Freischankfläche haben.
  • Die Öffnung gilt auch für erlaubnisfreie Gaststätten, z.B. Stehtische vor einem Bäckerei-Cafe ohne Alkoholausschank.
  • Diese Öffnungsmöglichkeiten gelten auch weiter nach dem 25.5., wenn die Öffnungsregelungen für Speisewirtschaften in Kraft treten.

Saisonende für öffentliche Stadtführungen

Barockführung Frau Kölle

Die Stadtführungen im November 2020 fallen leider alle aus.

Ob es später möglich ist eine Führung als Gruppe zu buchen wird sich zeigen.

Für Gruppen, die in diesem Zeitraum Führungen über die Tourist - Information gebucht haben, stehen die Mitarbeiter*Innen der Tourist - Information gerne unter der Telefonnummer 08421/6001-402 oder per Mail unter service@eichstaett.de zur Verfügung. 

Hilfe für Vermieter

Hier ein hilfreicher Link für Gastgeber: https://www.deutschertourismusverband.de/service/coronavirus.html

Außerdem die aktuellen Infos sehr übersichtlich und kompakt: https://www.frankentourismus.de/informationen-coronavirus/

Reise-Stornierung wegen Corona:

Diese Rechte haben Verbraucher

Reise Recht Infos von BR24

Loading...