VHS Eichstätt nun zertifiziert

erfolgreiche-zertifizierung-vhs-ei.jpg

Eichstätt – Nach über einjähriger Vorbereitungszeit ist es nun geschafft: Die Volkshochschule Eichstätt (VHS) hat die Hürde der Zertifizierung nach dem EFQM-Modell übersprungen. Die EFQM ist die "European Foundation for Quality Management" – eine europäische Stiftung, die mittels des ganzheitlich orientierten EFQM-Modells Organisationen Unterstützung zukommen lassen will auf deren Weg in Richtung Excellence im Tun und bei den Ergebnissen. Dazu haben sich Michaela Kracklauer und Siglinde Fiedler für den Einstieg intensiv mit Arbeitsabläufen sowie einer Neuausrichtung in die Zukunft mit Hilfe von Projektleitfäden und Projektarbeit auseinandergesetzt. Die Zertifizierung ist künftig Voraussetzung für die Unterstützung durch den Bayerischen Volkshochschulverband.

Diplom-Wirtschaftsingenieur, European Master in TQM Martin Holzwarth konnte im Rahmen der Validierung, über die die Zertifizierfähigkeit überprüft wird, auch feststellen, dass die durch die VHS Eichstätt jährlich realisierten rund 32.000 Teilnehmerdoppelstunden angesichts der vorgegebenen personellen Ausstattung von eineinhalb Arbeitskräften erstaunlich hoch ausfallen. Angeregt wurden strategische Entscheidungen, Planungen und Umsetzungen, wie z.B. eine Zusammenarbeit mit der Katholischen Universität Eichstätt, beispielsweise im Bereich von Bachelor-Arbeiten, oder mit anderen Anbietern von Erwachsenenbildung im kirchlichen Bereich. Auch Oberbürgermeister Josef Grienberger begleitete mit großem Interesse am Vormittag die eintägige Validierung und nahm die Anregungen auf, um die VHS für die Zukunft fit zu machen.

Die Nutzung des EFQM-Modells kann als ein Werkzeug für Selbstbewertungen dienen und um Stärken und Verbesserungspotentiale zu ermitteln und Anregungen zu erhalten, wie Effizienz- und Effektivitätssteigerungen möglich werden. Durch eine permanente Beachtung aller Prozesse sollen Informationen über den aktuellen Stand, die kontinuierliche Verbesserung und künftige Trends erarbeitet werden. Das EFQM-Modell ist zudem ein Werkzeug, das Hilfestellung für den Aufbau und die kontinuierliche Weiterentwicklung eines ganzheitlichen Managementsystems gibt. Es soll helfen, eigene Stärken, Schwächen und Verbesserungspotenziale zu erkennen und die Strategie darauf auszurichten.

Spätestens in drei Jahren steht die nächste Stufe der Qualifizierung an. Die Zeit soll genutzt werden, um weitere strategische Entscheidungen vorzubereiten und Verbesserungspotentiale zu nutzen.

 

Neues VHS-Programm kommt

Die VHS hat ihr neues Programm vom September 2020 bis Februar 2021 bereits zum Druck freigegeben in der Hoffnung, dieses ohne signifikante Beschränkungen wie gewohnt durchführen zu können. In die bewährten Standardangebote werden sich einige neue Veranstaltungen einreihen, beispielsweise in den Rubriken „Vorträge“, „Sprachen“, „Mensch und Welt“, „Ökologie“, “EDV“, „Kreatives Gestalten“ und „Ess-Kultur“. Näheres dazu wird Anfang September bekannt gegeben.

Alle Veranstaltungen werden im Rahmen eines genehmigten Hygienekonzepts, das fortlaufend an neue Vorschriften angepasst wird, durchgeführt. Falls es im Herbst wegen der Corona-Epidemie erneut zu Einschränkungen kommen sollte, werden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sofort benachrichtigt und die Veranstaltungen, soweit möglich, auf Online-Portalen angeboten.

Loading...