Zur Ruhe kommen - besinnliche Adventszeit in Eichstätt

ei_februar_2009__437.jpg

Den Zauber der Vorweihnachtszeit in der romantischen Kulisse Eichstätts erleben

Die Eichstätter Innenstadt hat sich festlich herausgeputzt. Wenn ab dem 26. November 2021 abends die Weihnachtsbeleuchtung erstrahlt, lohnt sich der Stadtbummel aber nicht nur der romantischen Atmosphäre wegen: Es gibt viel zu entdecken. Unter anderem wartet ein Wiedersehen mit vielen Adventsmarktständen – wenn auch in ungewohnter Umgebung.

Wer zwischen 26. November und 24. Dezember bei den teilnehmenden Geschäften etwas einkauft, kann außerdem wieder beim Weihnachtsgewinnspiel von proEichstätt mitmachen, Stempel sammeln und ab drei Einkäufen an der Verlosung teilnehmen. Stempelkarten liegen in den teilnehmenden Geschäften aus, mehr Infos gibt es unter www.schaufenster-eichstaett.de.

Noch schöner wird der Weihnachtseinkauf nicht nur dank der Festbeleuchtung in der Innenstadt, sondern auch dank der Illumination des Bahnhofs, einer Aktion der Initiative „Bahnhof lebt“, die über den Bayerischen Sonderfonds „Innenstädte beleben“ mit Städtebaufördermitteln finanziert wird. Noch bis 26. Dezember 2021 wird das historische Bahnhofsgebäude dabei jeden Abend ab 18 Uhr mit der Lichtkunst von Cendra Polsner gestaltet, wobei die Loops wöchentlich wechseln. Außerdem gibt es in vielen Schaufenstern wieder liebevoll arrangierte Krippen zu entdecken. Letztere verbinden sich zu einem Krippenweg, zu dem es auch ein Quiz für die ganze Familie gibt. Zum „Kripperlschauen“ lädt zusätzlich die Ausstellung der sogenannten Stampferkrippe, einer Sammlung mehrerer Eichstätter Hauskrippen aus dem 19. Jahrhundert, in der Westenstraße 4 ein.

Suchfilter
20 Ergebnisse
Loading...