1. Residenzfestspiele Eichstätt

muenchner-brenner-schmid.jpg

Neue Theaterfestspiele in der barocken Kulisse Eichstätts

Barocke Pracht als Festbühne für „Residenzfestspiele“

Die ehemals fürstbischöfliche Residenz liegt mitten in der barocken Altstadt Eichstätts – und wird ab 2019 Spielort für die „Residenzfestspiele
Eichstätt“ – ein Theaterfestival unter freiem Himmel.

Die Premiere der „Residenzfestspiele“ bereichert vom 28. Juni bis zum 18. August zum ersten Mal das Kulturleben der Stadt. Als Spielort für die fünf Eigenproduktionen hat sich Dr. Marcel Krohn als Festspiel-Leiter den Innenhof der Residenz ausgesucht. Eine herrliche Kulisse für sein Ensemble aus professionellen Schauspielern, die hier zum Theatersommer einladen.

Auf dem Spielplan steht das Volksstück „Ein Münchner im Himmel und in der Hölle“ und damit eine herrlich bayerische und ziemlich schräge Geschichte. Der Teufel ist auch los beim Musical „Non(n) sens“, einer knallbunten Revue voll lebhafter Musik. Zudem als deutsche Erstaufführung im Programm: das One-Woman-Musical „Love Linda – das Leben der Mrs. Cole Porter“. Perfekt für das barocke Ambiente des Innenhofs ist das Stück „Der Diener zweier Herren“ von Goldoni, während das Kinderstück „Meister Eder und sein Pumuckl“ den Hof in eine Schreinerwerkstatt verwandelt.

Neben diesen Eigenproduktionen bieten die Festspiele noch noch mehrere Gastspiele. Die „Blues Brothers“ werden garantiert für Stimmung sorgen, während ein Live-Hörspiel zu Goethes Faust einen literarischen Genuss der besonderen Art verspricht. Auftritte der Swingraiders Bigband und von Eric Damster komplettieren das Programm.

34 Aufführungen sind insgesamt geplant – mit einem professionellen Ensemble, welches sowohl aus Schauspielern, die aus Funk und Fernsehen bekannt sind, als auch aus beliebten Lokalmatadoren besteht.
www.residenzfestspiele-eichstaett.de
Loading...