Eichstätt und Neuburg im interaktiven Städtewettstreit

Neuburg an der Donau und Eichstätt, zwei gleichermaßen sehenswerte und benachbarte Städte, treten mit dem kultur2kampf in einen spielerischen Wettbewerb. Das Besondere: Gäste und Einheimische bilden die Jury.

Anhand von Disziplinen wie beispielsweise Bauwerke, Freizeitangebote, Museen und historische Feste kann sich jeder ein Bild von den beiden Städten machen und sein Votum abgeben. „Selbst ansehen – selbst urteilen“ heißt also das Motto des interaktiven Städtewettstreits. Neuburg präsentiert sich dabei als fürstliche Residenzstadt des 16./17. Jahrhunderts, geprägt von Bauten der Renaissance und des Frühbarock, Eichstätt hat eher das Fluidum einer fränkischen fürstbischöflichen Stadt bewahrt, in der Gebäude aus tausend Jahren die Geschichte dokumentieren und die Baukunst von der Romanik bis zur modernen Architektur veranschaulichen.

Der Internetauftritt informiert über das Projekt und die touristischen Angebote in Neuburg und Eichstätt.

Loading...